Team

Ausgabe: 53/2019

 

Die Pflege von Menschen mit Demenz stellt besondere Anforderungen an das gesamte Betreuungsteam. Diese Ausgabe von pflegen: Demenz möchte Führungskräfte und Teammitglieder bei dieser Herausforderung unterstützen. Unsere Autorinnen und Autoren sind für Sie zum Beispiel den Fragen nachgegangen: Wie kann eine multiprofessionelle Teamarbeit gelingen? Welche Bedeutung hat ein funktionierendes Team für die Pflegequalität? Wie lässt sich ein stabiles Team in der ambulanten Pflege entwickeln?

 

"Ich dachte, ich hätte es dir gesagt ..."
Konflikte müssen aufgearbeitet werden


Mehr als die Summe seiner Teile
Das Team als wesentlicher Faktor für Lebens- und Arbeitsqualität


Eine Pflegerin berichtet


Werkzeug zum besseren Verstehen
Supervision: ein Beratungsmodell mit Vorbehalten


"Multikulti"
Eine personzentrierte Arbeitskultur fördert gute Zusammenarbeit in multikulturellen Teams


Wenn aus Arbeitsbeziehungen Liebesbeziehungen werden ...


In eine Richtung
Das multiprofessionelle Team in der speziellen Versorgung von Menschen mit Demenz


Pädagogische Führungsmentalität = wollen, können, dürfen
So funktioniert systemisch gedachte Team- und Personalentwicklung


"Sie machen den Unterschied!"
Wege zu einer Einstellung gegenüber Menschen mit Demenz


Eine Pflegerin berichtet


Bezugspflege ist Teamarbeit
So bauen Sie ein starkes Team in der ambulanten Pflege auf


Wie ist Ihr Burnout-Risiko?
Im Vergleich – ambulante und stationäre Langzeitpflege


Rezensionen


Überstunden und Arbeitszeiterfassung
Die Rechtslage unter Berücksichtigung des Urteils des Europäischen Gerichtshofs zur Arbeitszeiterfassung


Warum ich mich mit dem "Leben im Alter" beschäftige


Selbsthilfe wirkt
30 Jahre Deutsche Alzheimer Gesellschaft e.V. Selbsthilfe Demenz (DAlzG)


Heller leuchten
Licht in der Pflege von Menschen mit Demenz – längst kein Mythos mehr