Agitiertes Verhalten

Ausgabe: 50/2019

 

Agitiertes Verhalten kann sich sehr unterschiedlich äußern. Warum rücken die Betroffenen Stühle, laufen umher oder wischen über Tische? In der 50. Ausgabe von pflegen: Demenz wird den Fragen nachgegangen, was agitiertes Verhalten auszeichnet, wie Pflegende auf belastenden Verhaltensweisen in der Praxis reagieren können und welche präventiven Interventionen zum Einsatz kommen können.

 

Editorial
Zur 50. Ausgabe haben wir uns einige Veränderungen unserer Zeitschrift überlegt. Sein Sie gespannt!


Wen fordert das Verhalten heraus?
Über die Möglichkeit, erfolgreich nicht zu handeln!


Agitation erleben und erklären
Erkundungen zwischen Theorie und Praxis


Die Ursache begreifen
Unruhiges Verhalten kann unterschiedliche Auslöser haben und benötigt individuelles Handeln der Betreuenden


Eine Pflegerin berichtet
Die Betroffenen können nichts dafür


„Bei Agitation will ich herumlaufen können"
Der Umgang mit einem herausfordernden Verhalten in der Praxis


Eine Pflegerin berichtet
Gemeinsam können wir Entlastung schaffen


„Ich spüre mich, also bin ich"
Die veränderte Körperwahrnehmung von Menschen mit Demenz


Klänge der Geborgenheit
Wie Sie mit Elementen der Musiktherapie eine Umgebung der Sicherheit und Vertrautheit schaffen können


Von Mensch zu Mensch und Haus zu Haus
Besonderheiten in der Beziehungsgestaltung im ambulanten Bereich


Das schlechte Gewissen
Gehen, obwohl man bleiben will


Auf dem Weg zur Arbeit
Der Versicherungsschutz in der gesetzlichen Unfallversicherung bei Wegeunfällen


Rezension


Ein Blick in die Zukunft?!
Die Demenzvorhersage und ihre sozialen, rechtlichen und ethischen Implikationen


„Pfleger" und „Freund"
Mein Arbeitsplatz, meine Erlebnisse, meine Motivation


Wir sehen rot
Wie Farben die Orientierung verbessern können