Blogreihe: Palliative SedierungstherapieWas ist die Palliative Sedierungstherapie?

Wie wird die palliative Sedierungstherapie (PST) in den Leitlinien (LL) der European Association for Palliative Care (EAPC) und der Österreichischen Palliativgesellschaft definiert und welche unterschiedlichen Grade und Formen gibt es?

©GLagy/pixabay

|

Definition 

„Die therapeutische (oder palliativer Sedierung) wird im palliativmedizinischen Kontext verstanden als der überwachte Einsatz von Medikamenten mit dem Ziel einer verminderten oder aufgehobenen Bewusstseinslage (Bewusstlosigkeit), um die Symptomlast in anderweitig therapierefraktären Situationen in einer für Patienten, Angehörigen und Mitarbeiter ethisch akzeptablen Weise zu reduzieren.“ (Alt - Epping et al. 2010, S 112; Weixler et al. 2016)

Die Definition der Palliativen Sedierungstherapie (PST) fokussiert in den Leitlinien (LL) der European Association for Palliative Care (EAPC) und der Österreichischen Palliativgesellschaft ausdrücklich einen palliativmedizinischen Kontext. Während das englischsprachige Original der EAPC  die Formulierung „otherwise intractable suffering“ (anders nicht behandelbares Leiden) (Cherny et al. 2009, S 581) enthält, vermeidet die deutsche Übersetzung den „Leidensbegriff“ zugunsten der „Symptomlast“.

Es wird betont, dass die PST keine medizinische Standardmaßnahme ist, sondern das letzte Mittel zur Linderung von Symptomen darstellt, die auf keine andere Behandlung ausreichend angesprochen haben oder für die keine weiteren Therapieoptionen zur Verfügung stehen – beispielsweise, weil der Patient eine weitere Therapie nach menschlichem Ermessen nicht mehr überleben würde.

Grade und Formen der Palliativen Sedierungstherapie

  • Bei einer leichten oder milden PST bleibt die Kommunikationsfähigkeit erhalten.
  • Bei einer tiefen Palliativen PST wird das Bewusstsein so stark vermindert, dass verbales kommunizieren nicht mehr möglich ist. 
  • Bei einer zwischenzeitlichen oder intermittierenden PST (respite sedation) wird das Bewusstsein für einen vordefinierten Zeitraum aufgehoben. Dies soll dem Patienten Ruhepause und Erholung von refraktärem (nicht anderes behandelbaren) Leiden verschaffen oder Erleichterung bis zum Wirksamwerden einer Therapie. Nach Ablauf der bestimmten Zeit wird gemeinsam, mit dem wieder erwachten Patienten, dass weitere Vorgehen vereinbart.
  • Eine kontinuierliche PST wird für einen unbestimmten Zeitraum und ohne Unterbrechung verabreicht. Die Tiefe der Sedierung wird so gewählt, dass das Zielsymptom ausreichend gelindert ist.
  • Eine kontinuierliche, tiefe PST (Continuous Sedation until Death) wird in der letzten Lebensphase bei therapierefraktärem, unerträglichen Leiden bis zum Versterben des Patienten eingesetzt. In der Regel handelt es sich um Notfallsituationen, die zum Tod führen.

So geht es weiter...

In welchen Situationen wird die Palliative Sedierungstherapie angewendet? Lesen Sie mehr zu unterschiedlichen Sedierungssituationen und die leitliniengemäße Anwendung der PST. 


Viele schwerkranke und sterbende Menschen können ihre Wünsche, Gefühle und Bedürfnisse nicht mehr mit Worten ausdrücken und verstehen auch die Pflegenden nicht mehr. Doch auch – oder gerade − sie brauchen hochwertige Pflege und Sterbebegleitung. Lesen Sie mehr zum Thema:

Ohne Worte verständigen


Quellen und Literatur:

Alt-Epping B et al.: Sedierung in der Palliativmedizin. Leitlinie für den Einsatz sedierender Maßnahmen in der Palliativversorgung. European Association for Palliative Care (EAPC). Schmerz 2010; 24: 342-354

Cherny N, Radbruch L: EAPC recommended framework for the use of sedation in Palliative Care. Pall Med. 2009; 23 (7):581-559

Weixler D et al: Leitlinie zur Palliativen Sedierungstherapie. Ergebnisse eines Delphiprozesses der Österreichischen Palliativgesellschaft. Wiener Medizinische Wochenschrift 2016.  DOI 10.1007/s10354-016-0533-3

Das rechnet sich!

30 % Rabatt für Auszubildende und Studierende

Auszubildende und Studierende erhalten 30 % Rabatt auf das Jahres-Abo der Zeitschriften. Als Abonnent erhalten Sie zusätzlich weitere Preisermäßigungen für viele Produkte des Verlags.

Mehr erfahren

Fachnewsletter Pflege

Exklusive Goodies  Praxis-Tipps
Aktuelles  Jederzeit kostenlos kündbar