Neue QualitätsprüfungDie Reform der Qualitätsprüfung des Medizinischen Dienst der Krankenkassen

Ab November 2019 wird die MDK-Prüfung der Heime nach einem neuen Verfahren durchgeführt. Was ändert sich für die Pflegekräfte, Prüfer und Institutionen?

©Jana Schneider/pixabay

|

Was ändert sich bei der Prüfung des Medizinischen Dienst der Krankenkassen (MDK)?

Die Prüfer und Prüferinnen sollen in Zukunft anhand einer Stichprobe von neun Bewohnerinnen und Bewohnern die Qualitätssituation der Einrichtung untersucht und feststellen,wie die Versorgung bei jedem dieser Bewohner und Bewohnerinnen ist. Dabei sollen unter anderem folgende Kriterien berücksichtigt werden:

  • Wie gut wird die Mobilität und Selbstversorgung unterstützt?
  • Was bietet die Einrichtung bei der Bewältigung von krankheits- und therapiebedingten Anordnung?
  • Unterstützt die Einrichtung die Gestaltung des Alltagslebens und soziale Kontakte?
  • Werden die Bewohner in Bedarf- und Versorgungssituationen unterstützt?
  • Wie wird mit individuellen Risiken und Gefährdungen umgegangen?

Halbjährlich sollen die Einrichtungen sogenannte Qualitätsindikatoren erheben und an eine Datenauswertungsstelle senden. 

Die Qualitätsindikatoren beinhalteten zum Beispiel:

  • wie mobil und selbstständig die Bewohnerinnen und Bewohner sind,
  • wie oft Bewohner und Bewohnerinnen an einem Dekubitus oder Stürzen leiden,
  • ob ein ungewollter Gewichtsverlust bei den Bewohnerinnen und Bewohner zu beobachten ist und anderes mehr.

Bei sechs der neun Bewohnern und Bewohnerinnen, die der MDK stichprobenartig auswählt, werden dann die erstellen Qualitätsindikatoren auf Plausibilität geprüft.

Das Fachgespräch mit den zuständigen Pflegekräften gehört ebenfalls zur neuen Qualitätsprüfung. Das MDK-Team bespricht die Versorgung der neun Bewohner vor Ort. Die pflegefachliche Beratung soll an Bedeutung gewinnen.

Die Pflegedokumentation soll eine nachgeordnete Rolle spielen. Ein reines Dokumentationsdefizit soll bei der Qualitätsdarstellung nicht berücksichtigt werden.

Genaue Erfahrungen über die Dauer der Prüfung konnten noch nicht gesammelt werden. Bisher dauerte die Qualitätsprüfung ein bis zwei Arbeitstage.

Der MDK muss die neue Qualitätsprüfung einen Tag vorher ankündigen. Im Zeitraum vom 01.11.2019 bis 31.12.2020 sollen alle Einrichtungen einmal geprüft werden, danach einmal jährlich. Bei guten Prüfungsergebnissen sollen die Einrichtungen nur noch alle zwei Jahre geprüft werden.

    Die Institutionen sollen ihre Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen für das Indikatorensystem und das Fachgespräch schulen.


    Quelle und weitere Informationen:

    Fragen und Antworten zur neuen Qualitätsprüfung für Pflegeheime ab November 2019 finden Sie beim Medizinischen Dienst des Spitzenverbandes Bund der Krankenkassen: 

    https://www.mds-ev.de/uploads/media/downloads/MDS_FaQ_Neue_QPR_Std_03_02.pdf

     

     

    Das rechnet sich!

    30 % Rabatt für Auszubildende und Studierende

    Auszubildende und Studierende erhalten 30 % Rabatt auf das Jahres-Abo der Zeitschriften. Als Abonnent erhalten Sie zusätzlich weitere Preisermäßigungen für viele Produkte des Verlags.

    Mehr erfahren

    Fachnewsletter Pflege

    Exklusive Goodies  Praxis-Tipps
    Aktuelles  Jederzeit kostenlos kündbar