© mbll/pixabay
Blogreihe: Palliative Sedierungstherapie

Häufigkeiten, Indikationen und Medikamente

Verkürzt die Palliative Sedierungstherapie (PST) die Lebenszeit? Wie häufig und wie lange wird sie angewendet? Erfahren Sie mehr über aktuelle Untersuchungen zur Anwendung der PST.

lesen
©MabelAmber/pixabay
Studie der Universität Witten/Herdecke

Was brauchen pflegende Angehörige?

Die Universität Witten/Herdecke startete im November 2018 eine Umfrage zu Unterstützungsangeboten für pflegende Angehörige. Befragt wurden volljährige Personen die einen Angehörigen regelmäßig pflegen und betreuen. Die Studie ist eine der größten zu dieser Thematik im deutschsprachigen Raum. Lesen Sie hier die ersten Ergebnisse.

lesen
©ilyessuti/pixabay
Blogreihe

Palliative Sedierungstherapie – die Lösung vielfältiger Probleme am Lebensende?

Die Palliative Sedierungstherapie (PST) wird zunehmend als geeignetes Mittel zur Linderung unerträglichen Leidens am Ende des Lebens angesehen. Trotz einer größer werdenden Anzahl von Leitlinien unterscheiden sich sowohl entsprechende Definitionen als auch Anwendungsempfehlungen national wie international zum Teil erheblich. Die Vizepräsidentin der Österreichischen Palliativgesellschaft, Hilde Kössler, informiert leitlinienkonform über die PST, beleuchtet kritische Punkte und stellt diese zur...

lesen
©geralt/pixabay
DNQP will Expertenstandard aktualisieren

Experten gesucht!

Das Deutsche Netzwerk für Qualität in der Pflege (DNQP) sucht Expertinnen und Experten für die Aktualisierung des Expertenstandards „Erhaltung und Förderung der Mobilität in der Pflege".

lesen

Entdecken Sie unsere Zeitschriften

Für die professionelle Pflege von Menschen mit Demenz

Die Zeitschrift, die Ihnen den Rücken stärkt

Sie arbeiten in der stationären, teilstationären oder ambulanten Pflege? Sie möchten, dass die Fragen Ihres Arbeitsalltags mit Menschen mit Demenz diskutiert werden? Sie wollen über den Stand der wissenschaftlichen Forschung informiert sein? Sie suchen Impulse, wie personzentrierte Pflege trotz vieler Widrigkeiten umsetzbar ist? Sie freuen sich über vielfältige Materialien, die Sie in der Betreuung und Beschäftigung von Menschen mit Demenz einsetzen können? Dann nutzen Sie pflegen: Demenz.

Hier geht es zur Zeitschrift

Für die professionelle Pflege unheilbar kranker und sterbender Menschen

Praxisorientiert und ganzheitlich

Sie möchten über die neuesten Erkenntnisse und Entwicklungen aus der Palliativ Care informiert sein? Sie möchten Ihr Fachwissen durch aktuelle Beiträge erweitern und Anregungen für Ihre berufliche Praxis erhalten?
pflegen: palliativ zeigt Ihnen anhand vieler Beispiele, wie pflegerische Handlungen gestaltet und reflektiert werden können. Die hochwertigen Praxismaterialien geben Ihnen Inspirationen und Sicherheit im beruflichen Alltag.

Hier geht es zur Zeitschrift

Das Fachmagazin für Pflegende im Krankenhaus

Für mich und meinen Beruf

Als Gesundheits- und Krankenpflegende haben Sie einen anspruchsvollen und wichtigen Beruf. Neben Ihrer fachlichen Kompetenz benötigen Sie Einfühlungsvermögen und Organisationstalent, um auch in herausfordernden Situationen den Überblick behalten zu können.
Es ist nicht immer leicht, den Arbeit zu bewältigen, fachlich auf dem Laufenden zu bleiben und eine Balance zwischen Schichtdienst und Privatleben zu finden. Gesund pflegen möchte Sie dabei unterstützen und Ihnen etwas Gutes tun.

Hier geht es zur Zeitschrift


Das rechnet sich!

30 % Rabatt für Auszubildende und Studierende

Auszubildende und Studierende erhalten 30 % Rabatt auf das Jahres-Abo der Zeitschriften. Als Abonnent erhalten Sie zusätzlich weitere Preisermäßigungen für viele Produkte des Verlags.

Mehr erfahren

Fachnewsletter Pflege

Exklusive Goodies  Praxis-Tipps
Aktuelles  Jederzeit kostenlos kündbar